Gedenktag, 20.06.2022

Gedenktag für die Opfer von Flucht und Vertreibung

Foto: Ewige Flamme zum Gedenken an die Opfer von Flucht und Vertreibung in Berlin
Ewige Flamme zum Gedenken an die Opfer von Flucht und Vertreibung in Berlin. Das Vertriebenendenkmal wurde 1955 von Theodor Heuss eingeweiht.

Seit 2015 wird in Deutschland jedes Jahr am 20. Juni bundesweit der Opfer von Flucht und Vertreibung gedacht.

Bereits seit 2014 werden jeweils am zweiten Sonntag im September der Hessische und der Bayerische Gedenktag für die Opfer von Flucht, Vertreibung und Deportation sowie der Sächsische Gedenktag für die Opfer von Flucht, Vertreibung und Zwangsumsiedlung begangen.