Buchvorstellungen

22. Juni 2021

Gilbert H. Gornig/ Peter Hilpold (Hrsg.), Europäische Grundrechte auf dem Prüfstand

Unter besonderer Berücksichtigung der Länder Mittel- und Osteuropas.  Die Europäische Union versteht sich seit den Anfängen nicht zuletzt als Wertegemeinschaft. Gleichwohl lassen Gesetzgebungen in einzelnen ihrer Mitgliedsstaaten, in jüngerer Zeit etwa in Polen und Ungarn, begründete Zweifel an einem gemeinsamen Werteverständnis in europäisch-abendländischer Traditon aufkommen. Eine Bonner staats- und völkerrechtliche Fachtagung der Kulturstiftung der deutschen […]

14. Juni 2021

Jenny Schon, Hier stehe ich. Ich kann nicht anders – Geschichten von Widerstand

Jenny Schon, geboren im böhmischen Trautenau/Trutnov, wuchs nach der wilden Vertreibung im Geburtsort ihres Vaters in Brühl bei Köln auf, wo sie als Arbeiterkind und Mädchen von der Höheren Schule und vom Studium ferngehalten wurde. Als Evangelische in der Diaspora im katholischen Rheinland oftmals ausgegrenzt, lernte sie Martin Luthers Standhaftigkeit: Hier stehe ich, ich kann […]

25. Januar 2021

Neuerscheinung im Eigenverlag der Kulturstiftung der deutschen Vertriebenen

Sudetendeutscher Rat, Sudetendeutsche Landsmannschaft, Kulturstiftung der deutschen Vertriebenen(Hrsg.) „70 Jahre Wiesbadener Abkommen – Von Vertreibung zu Verständigung“ Bedingt durch die Corona-Pandemie konnte eine öffentliche Veranstaltung im Jubiläumsjahr, in deren Rahmen die Publikation „70 Jahre Wiesbadener Abkommen – Von Vertreibung zu Verständigung“ vorgestellt werden sollte, nicht mehr stattfinden. Die Publikation wurde daher am 25. Januar 2021 […]

25. Januar 2021

Christofer Herrmann/ Kazimierz Pospieszny/ Ernst Gierlich (Hrsg.), Spiegel der Fürstenmacht

Residenzbauten in Ostmitteleuropa im Spätmittelalter – Typen, Strukturen, Ausschmückung Residenzen waren im späten Mittelalter zentrale Orte des herrschaftlichen Wohnens, der Repräsentation und der Landesverwaltung. Ihre steigende Bedeutung erhielten sie aufgrund des Wandels von der Reise- zur Residenzherrschaft während dieser Epoche. Seit vielen Jahren sind Residenzen Gegenstand intensiver Forschungen. Ihre Raumgestalt bildete den Rahmen für die […]

17. November 2020

Manfred Kittel, Stiefkinder des Wirtschaftswunders? – Die deutschen Ostvertriebenen und die Politik des Lastenausgleichs (1952-1975)

Beiträge zur Geschichte des Parlamentarismus und der politischen Parteien, herausgegeben von der Kommission für Geschichte des Parlamentarismus und der politischen Parteien, Band 182 Droste Verlag, 2020, 672 Seiten, Klappenbroschur ISBN 978-3-7700-5349-0 Standen die Millionen Heimatvertriebenen in der Bundesrepublik im Schatten des »Wirtschaftswunders«? Das Gesetz über den Lastenausgleich – größtes sozial-politisches Projekt des jungen Staates – […]

16. November 2020

Georg Richter (Hrsg.), Neun Jahre lebendig tot – Kriegsgefangen in Russland und Ungarn

Wissenschaftlicher Beitrag: Krisztián Ungváry. Mitarbeit: Rudolf Fath, Stefan P. Teppert, Hans Vastag. Mit Illustrationen und Bildanhang. Eigenverlag Ulm 2020. ISBN 978-3-00-066343-7. 271 S. 20.- € + Versand Bezug: Georg Richter, Eichengrund 106, 89075 Ulm, Tel. 0731 / 26 77 77, E-Mail: richter.georg.ulm@t-online.de     „Wir wollen heim“ ist eine Zeile eines Gedichts von Richard Wagner. „Nirgendwo Hilfe, […]

20. April 2020

Wolfgang Bittner, Die Heimat, der Krieg und der Goldene Westen

Ein deutsches Lebensbild   Roman, gebunden Verlag zeitgeist Print & Online, Höhr-Grenzhausen 352 S., ISBN 978-3-94007-21-3 (gedr. Ausgabe), ISbN 978-3-9400722-0 (E-Book) 21,90 € 1943 ist der Krieg in Oberschlesien, dem Industriegebiet Ostdeutschlands, noch weit weg. Die Mutter fährt mit dem Kind aufs Land, wo es Hirschbraten, Kaffee und Kuchen gibt. Im Volksempfänger spricht Adolf Hitler […]

20. September 2019

Geflohen, ausgewandert, heimgekehrt

Mein Leben in Jugoslawien, Brasilien und Deutschland   Anton Teppert   Berührende Lebenserinnerungen, ein „Standardwerk“ für alte Hasen wie Einsteiger ins Thema „Donauschwaben“ Im Frühjahr 2019 erschienen die Lebenserinnerungen des Donauschwaben Anton Teppert mit dem Titel „Geflohen, Ausgewandert, Heimgekehrt – Mein Leben in Jugoslawien, Brasilien und Deutschland“. Der Titel ist bereits eine präzise Zusammenfassung der […]

25. Juli 2018

Mittelalterliche Architektur in Polen

Romanische und gotische Baukunst zwischen Oder und Weichsel Christofer Herrmann/ Dethard von Winterfeld (Hrsg.)   Auf Entdeckungsreise beim unbekannten Nachbarn In den Jahrzehnten nach dem Zweiten Weltkrieg blieb für die bauhistorische bzw. kunstwissenschaftliche Forschung in der Bundesrepublik  Deutschland die Republik Polen eine weitgehende Terra incognita. Der mangelnde wissenschaftliche Austausch im geteilten Europa, die eingeschränkten Möglichkeiten […]

5. Juli 2018

Helmut Herman Bechtel: Eine interkulturelle literarische Landschaft

Die Repräsentationen des Fremden in der ungarndeutschen Gegenwartsliteratur Helmut Herman Bechtel Das Buch versucht die ungarndeutsche Gegenwartsliteratur aus neuen Perspektiven der Literaturwissenschaft in einem interdisziplinären Umfeld darzustellen. Als Ausgangspunkt der Untersuchung dient der Korpus der ungarndeutschen Gegenwartsliteratur: Während der Untersuchungen werden immer wieder die Einzelwerke in den Mittelpunkt gestellt, die sich in kultureller, thematischer oder […]

20. Dezember 2017

Uwe Wolff: Als ich ein Junge war

Liebeserklärung an Kindheit und Jugend in den Sechzigerjahren Uwe Wolff erzählt „seine Liebesgeschichte“ vom Erwachsenwerden bis zur Reifeprüfung 1975. Ein Spiegel der Jahre. Jugendlicher Aufbruch, Sturm und Drang-Zeit, die vielen „ersten Male“: erste Freundschaften, erste Liebe, erstes Auto, erste Reise. Das Buch von Uwe Wolff ist eine bewegende Reise, eine „sentimental journey“ in die eigene […]

6. Dezember 2017

Gregor Auenhammer: Auf dem Spuren von Gustav Klimt

Gustav Klimt, Inbegriff des Wiener Jugendstils, war Nonkonformist, Provokateur, Ausnahmekünstler. Zeit seines Lebens gefeiert, verehrt, geschmäht und verachtet, meint man ihn gut zu kennen. Der 100. Todestag Klimts ist Autor Gregor Auenhammer im Rahmen der Buchreihe „Spaziergänge durch Wien“ Anlass für eine Spurensuche. Was ist erhalten? Was hat Bestand? Was Relevanz? Auenhammer führt zu Schulen […]

22. März 2017

Donauschwäbisches Martyrologium

Die Opfer von Gewalt und Verfolgung bei den Donauschwaben in Jugoslawien, Rumänien und Ungarn im 20. Jahrhundert – Märtyrer und Bekenner unter Geistlichen, Ordensleuten und Laien   Endlich! Das Schicksal der Donauschwaben ist für Mit- und Nachwelt greifbar. Ein Mahnmal und Ehrenzeichen in Buchform. Für alle, die es wissen wollen, eine unersetzliche Quelle. Die Stätten […]

20. Juli 2016

Vertrieben, geflohen – angekommen? Das Thema Flucht und Vertreibung im Geschichts- und Politikunterricht

Manfred Quentmeier, Martin Stupperich, Rolf Wernstedt (Hrsg.) Die enorme Anzahl der Menschen, die auf der Flucht vor Verfolgung, Bürgerkrieg und sozialem Elend in Europa Schutz suchen, wird zur Herausforderung für den Zusammenhalt des Kontinents und für die politische Stabilität Deutschlands. In diesem Band wird das Phänomen Flucht und Vertreibung in einen größeren historisch-politi­schen Zusammenhang gestellt […]